Türkei – Reise zur türkischen Ägäis-Küste

14. August 2015 at 0:31

 

Unsere Reise in die Türkei:

Unsere erste Türkei-Reise führte uns an die Westküste. Die türkische Ägäis bietet eine vielseitige Landschaft mit hohen Bergen, Flusstälern, fruchtbaren Schwemmlandebenen und sumpfigen Flussdeltas, die zu Pflanzen- und Tierschutzgebieten ernannt wurden.

 

Unterwegs

Unterwegs

Moschee

Ägäis

Sonnenblumenfelder

Raststätte

Raststätte

Grüne Berge

 

Für Segler gibt es unzählige wunderschöne Buchten und neu angelegte Yachthäfen. Badeliebhaber finden hier Sand- und Kieselstrände und teilweise noch einsame und kiefergesäumte Buchten.

Historisch und archäologisch Interessierte kommen auf diesem geschichtsträchtigen Boden ebenfalls voll auf ihre Kosten.

Für meinen Freund und mich, bot diese Region eine sehr abwechslungsreiche und vielseitige Möglichkeit, dieses wunderbare Land kennenzulernen.

Außerdem hatten wir aufgrund unserer persönlichen Kontakte die Möglichkeit tiefer in die türkische Kultur einzutauchen. Wir verbrachten diese Reise mit unseren türkischen Freunden und konnten privat bei der Familie wohnen. Jeden einzelnen Tag unserer fast 3 Wochen wurden wir kulinarisch verwöhnt. Großen und herzlichen Dank an unsere Gastgeber!

Und nicht zuletzt, konnte ich mir endlich meinen Wunsch, das wundervolle Istanbul zu erkunden, erfüllen. Dort begann und endete unsere rundherum gelungene Reise.

Wir flogen mit Turkish Airlines nach Istanbul und genossen schon den super Service an Board. Anhand einer Menükarte konnte man sein Menü und die Getränke auswählen. Wir entschieden uns für Köfte ( lecker gewürzte türkische Buletten oder Frikadellen ) und ein Efes ( türkisches Bier ).

 

Abflug in Tegel ( TXL )

Anflug auf Istanbul

Anflug auf Istanbul

Anflug auf Istanbul

 

Am Flughafen Sabiha Gökςen im asiatischen Teil wurden wir abgeholt und verbrachten die erste Nacht, nach einem tollen Abendessen im Restaurant, in einer Wohnung der Familie in Kartal. Dieser Bezirk liegt auf der asiatischen Seite. Im Restaurant genossen wir köstliche Meze ( Vorspeisen ) und mein Lieblingsessen Adana ( pikant gewürzter und gegrillter Hackfleischspieß aus Lamm und / oder Rindfleisch ).

 

Flughafen

Restaurant

Wohnung in Istanbul

 

Gut gestärkt nach einem Frühstück mit leckerem Ekmek ( leckeres türkisches Brot ), ging es früh mit dem Mietwagen in Richtung Izmir. Wir nahmen die Autofähre von Pendik nach Yalova und fuhren dann weiter nach Kuşadası ( „Vogelinsel“ ). Die Strecke beträgt ca. 566 Kilometer. Die Stadt befindet sich ca. 100 Kilometer von Izmir entfernt.

 

Fähre

Abfahrt

Aussicht

Aussicht

Auf dem Meer

Land in Sicht

 

Wir wohnten hier auf einem Grundstück der Familie mit 3 Häusern und einem Pool, nicht weit vom Meer entfernt. Ich bin jeden Morgen sehr früh aufgestanden, habe den Sonnenaufgang genossen und mich im Pool erfrischt. So beginnt für mich der perfekte Tag!

 

Haus in Kusadasi

Pool

Ausblick

Ausblick

Sonnenuntergang

Frühstück

 

Wenn wir nicht in Restaurants gegessen haben, wurde leckeres Fleisch gegrillt ( Köfte, Hähnchen, Lamm-Koteletts und Rindfleisch ). Dazu gab es köstliche Salate und andere Leckereien. Oder die Frauen haben tolle Gerichte wie gefüllte Oberginen zubereitet. Wir haben uns jeden Tag wie im Schlemmerparadies gefühlt – zumal wir die türkische Küche sehr lieben. Die berühmte türkische Gastfreundschaft wurde uns in großem Ausmaß zuteil. Auch dafür noch einmal vielen Dank an unsere Gastgeber!

Wir hatten die Gelegenheit viele schöne Orte zu erkunden, die tollen Strände zu genießen und auf den vielen Märkten sehr günstig shoppen zu gehen. Meine Mitbringsel gibt es bald unter der Rubrik Souvenirs zu sehen.

Zum krönenden Abschluss unserer Reise ging es vier Tage vor unserem Rückflugtag zurück nach Istanbul. Hier durchstreiften wir an 2 Tagen die europäische Seite mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Dazu gehörte natürlich auch eine Bosporus-Bootsfahrt. Am 3. Tag besuchten wir 2 der insgesamt 9 Prinzeninseln ( Adalar ) und sahen uns einen Teil der asiatischen Seite an. Für die recht kurze Zeit, haben wir wahnsinnig viel gesehen.

Mir war schon vor der Reise klar, wie sehr mir die Stadt und das Land gefallen würden. Und natürlich habe ich mich in Istanbul verliebt. Ich komme wieder!!!

Aber nun erst einmal ein paar Details zum ersten Teil unserer Reise:

 

Kuşadası:

Kuşadası hat neben einem großen Yachthafen auch einen Hafen für KreuzfahrtschiffeIm Zentrum in der Nähe des Hafens gibt es eine autofreie Fußgängerzone. Das Zentrum bietet unzählige Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten. 

Wir hatten einen tollen Abend mit Live-Musik in der schönen Bar Sιla Türkü Evi. Der Sänger Ezel Can ist auch ein begnadeter Saz-Spieler und hat uns und das restliche Publikum mit seiner Band total begeistert. Ein älterer Herr hat ebenfalls zwischendurch hervorragend gesungen und einige der türkischen Frauen haben die Tanzfläche zum beben gebracht. Selbst wir Laien konnte uns einer kleinen Tanzeinlage nicht verwehren. Der Laden ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert!

 

Sila Türkü Evi

Sila Türkü Evi

Sila Türkü Evi

 

In der kleinen Altstadt befindet sich eine zum Hotel umgebaute Karawanserei (Ox Mehmet Pascha Karawanserei ). Man kann problemlos den schönen Innenhof mit kleinen Geschäften und Restaurant besichtigen.

Rund um und in Kuşadası befinden sich etliche Strände mit feinem Sand.

Der Name Kuşadası bedeutet Vogelinsel und ist über einem Damm mit einer befestigten Felseninsel in Küstennähe verbunden. Diese heißt Güvercin Adasι ( Taubeninsel ). Auf ihr steht eine kleine Zitadelle aus dem 14. Jahrhundert, welche Abends schön beleuchtet ist. Einige Ausflugsschiffe legen hier ab.

 

Überall Melonenverkäufer

Kusadasi

Meer

Am Meer

 

Der Dilek-Yarιmadasι-Nationalpark: ( Millι Parkι / Samsun Dağı )

Die pinienbewachsene Landzunge ( nahe Samos ) liegt 25 Kilometer südlich von Kuşadası und hat eine Fläche von 27.000 Hektar. Es handelt sich um ein Reservat mit ursprünglichen mediterranen Pflanzen und seltenen gefährdeten Tierarten, wie Bären und Wildpferde. Einheimische kommen gerne zum Picknick an die Strände.

Vom Eingangs- und Kassenbereich führt eine schmale Straße in nördlicher Richtung die Küste entlang zu abgelegenen Stränden. Nach dem wir hier unseren Strandaufenthalt genossen haben, machten wir noch einen kleinen Stopp bei der nahegelegenen Zeus-Höhle gemacht. Leider waren zu viele Menschen zum Baden in der Höhle und wir sind schnell wieder gegangen.

 

Nationalpark

Nationalpark

Nationalpark

Strand

Strand

Strand

Strand

Hinter dem Strand

Glasklares Wasser

Glasklares Wasser

Strandspaziergang

Strandspaziergang

Hinter dem Strand

Kuh nahe der Höhle

Zur Höhle

Zeus-Höhle

Zeus-Höhle

 

Anschließend gab es in Davutlar leckers Pide  ( Fladenbrot aus Hefeteig ) mit Hackfleisch – etwas das ich auch furchtbar gerne esse.

 

Häuser in Strandnähe

Häuser in Strandnähe

Häuser in Strandnähe

Häuser in Strandnähe

Lamm-Vitrine

Barbier

Riesen-Einkaufswagen

Feigenbaum

 

Abends im Zentrum von Kuşadası:

Wir machten einen ausgiebigen Spaziergang durch die schöne und vielseitige Stadt. Die folgenden Bilder sprechen für sich.

 

Kusadasi-Zentrum

Kusadasi-Zentrum

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Promenade

Sonnenuntergang

Promenade

Sonnenuntergang

Stadtstrand

Promenade

Promenade

Promenade

Sonnenuntergang

Die Stadt

Fischmarkt

Fischmarkt

Die Stadt

Die Stadt

Karawanserei

Karawanserei

Karawanserei

Karawanserei

Innenhof

Innenhof

Innenhof

Innenhof

Cafe

Hafen

Shoppingcenter

Shoppingcenter

Shoppingcenter

Bar

Kleine Zitadelle

Stadthügel

Stadthügel

Bodenmosaik

Hafen

Kusadasi

Park

Vogelbeleuchtung

Uhrenturm

Promenade

Kleine Zitadelle

Ausflugsschiff

Ausflugsschiff

Ausflugsschiff

Zitadelle

Zitadelle

Zitadelle

Katze

Kutsche

Kutsche

Restaurant

Speisekarte

Zentrum

Zentrum

Zentrum

Zentrum

Bazaar

 

Mit diesem Stadtrundgang und den vielen tollen Eindrücken möchte ich mich bis zum 2. Teil verabschieden!

Bis bald

Nic