Dubrovnik – meine „Perle der Adria“ in Süddalmatien

26. Februar 2017 at 10:37

Unsere Reise nach Dubrovnik:

Ein Tag oder ein Wochenende sind mir nicht genug!

Im Gegensatz zu den vielen Tages- und Wochenend-Besuchern, wollte ich gerne mehr Zeit in Dubrovnik verbringen. Ich hatte schon so lange von dieser wunderschönen Stadt geträumt. Und das nicht erst seit „Game of Thrones“.

Wir buchten die Flüge und suchten nach einer Unterkunft für 14 Tage. Auf booking.com wurde ich fündig. Unser Zimmer mit Bad ist unter Rooms Lazareti zu finden.

Es befindet sich nur 100 m vom Strand Banje und 200 m vom historischen Zentrum entfernt. Die Entfernung zum Flughafen beträgt 18 km.

Die Lage ist einfach perfekt und der Ausblick von der Gemeinschaftsterrasse wunderschön. Hier haben wir oft Abends mit unserem netten und hilfsbereiten Vermieter Zarko gesessen und das ein oder andere kroatische Bier getrunken. Obwohl er nicht so gut Englisch spricht, haben wir uns super verstanden und bekamen von ihm den Titel „Best guests“. Das lag auch daran, dass wir zu seiner Freude sehr umgängliche und unkomplizierte Gäste sind.

Zarko spielt auch richtig gut Gitarre und war sehr erfreut, dass wir seinen Musikgeschmack teilen. Das führte ebenfalls zu einem tollen Abend mit viel Musik.

Durch unseren Gastgeber haben wir auf der Gemeinschaftsterrasse auch einige der anderen liebenswerten Hausbewohner kennengelernt.

Nera und ihre Familie sprechen auch deutsch und gaben uns tolle Tipps, wo man sehr gut essen kann. Sie vermietet sehr exclusive Unterkünfte in der Altstadt von Dubrovnik. Am Ende unseres Aufenthalts verabschiedete sie uns mit Kuchen und Schokolade.

Susanna war so lieb, für uns einen Tisch in der „Konoba Dubrava“ auf dem Berg Srd zu reservieren. Hier gibt es Peka„unter der Glocke“ gegartes leckeres Fleisch mit Kartoffeln. Ich hatte vor unserer Reise davon gehört und nachgefragt. Den entsprechenden Bustransfer hat sie ebenfalls für uns geklärt. Dieser kleine öffentliche Bus fährt nicht so häufig, wie die anderen Busverbindungen.

Ein ehemaliger Kapitän und Seebär, konnte uns einiges über die Stadt und seine Geschichte erzählen.

Diese persönlichen Kontakte haben unsere Reise sehr bereichert und zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Das Haus

Ausblick

Ausblick

Ausblick

Ausblick

Ausblick

Ausblick

Ich habe die Altstadt und das Meer vorallem am frühen Morgen sehr genossen. Zu der Zeit hat man die Stadt fast für sich alleine. Man trifft nur wenige Touristen und der Strand ist bis auf wenige Einheimische menschenleer. Für mich die beste Zeit für ein erstes Bad im Meer und meine Streifzüge durch die vielen Gassen und Plätze der Altstadt. So habe ich jeden dieser wundervollen Tage begonnen.

Vor der Altstadt

Ploce Tor

Alter Hafen Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Alter Hafen Dubrovnik

Alter Hafen Dubrovnik

Alter Hafen Dubrovnik

Alter Hafen Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

Altstadt Dubrovnik

 

Dubrovnik und seine Geschichte:

Dubrovnik ist das Zentrum der süddalmatinischen Küste und besticht durch ihre hervorragend erhaltenen Stadtmauer, die den historischen Stadtkern umschließt. Der englische Dichter Lord Byron nannte sie die „Perle der Adria“.

Die weltberühmte Altstadt von Dubrovnik liegt auf einer aufgeschütteten ehemaligen Insel.

Dubrovnik regierte 450 Jahre lang als mächtiger Stadtstaat Ragusa ( 1358 – 1808 ), während der größte Teil Dalmatiens von Venedig kontrolliert wurde. Ragusa zollte den osmanischen Sultanen und ungarischen Königen einen fiktiven Tribut, weigerte sich aber, von ihnen regiert zu werden. Der alte Name geht auf das frühe 7. Jahrhundert zurück.

Damals ließen sich die Bewohner des zerstörten Epidaurum – heute Cavtat hier nieder.

Im goldenen 15. und 16. Jahrhundert wurde die Stadt durch den Seehandel reich und im Mittelmeerraum als das „Athen Kroatiens“ bekannt. In diese Zeit fällt auch der Bau der gewaltigen Stadtbefestigung. Ragusa hatte eine Flotte mit 300 Schiffen.

Nach dem verheerenden Erdbeben 1667 musste ein Großteil neu gebaut werden.

Die Belagerung von 1991-92 führte zu einer starken Zerstörung Dubrovniks. Mehr als 100 Menschen wurden durch serbischen Granatbeschuss getötet und über 70% der Häuser beschädigt. Der gelungene Wiederaufbau läßt die Stadt mit ihren Kirchen, Palästen und Pflasterstraßen wieder strahlen.

Der Seilbahnbetrieb auf den Berg Srd wurde erst nach einer Unterbrechung von 19 Jahren, im Sommer 2010 wieder aufgenommen.

1997 nahm die UNESCO die Altstadt komplett in die Liste des Weltkulturerbes auf.

Ploce Tor

Die Stadtmauer

Die Stadtmauer

Die Stadtmauer

Die Stadtmauer

Buza Tor

Sehenswertes in der Altstadt von Dubrovnik:

  • Pile-Tor ( Vrata od Pila ): aus dem 15. Jahrhundert, westlicher Eingang in die Altstadt

    Pile Tor

    Pile Tor

  • Onofrio-Brunnen: von 1438, nach seinem Erbauer benannt

    Onofrio Brunnen

    Onofrio Brunnen

  • ehemaliges Klarissenkloster ( Samostan Klarise ): aus dem 14. Jahrhundert, weltweit erstes Findelheim, heute Kulturzentrum

    Samostan Klarise

  • romanisch-gotisches Franziskanerkloster ( Franjevacki samostan ): aus dem 14. Jahrhundert, Kreuzgang im Mittelhof mit Doppelsäulen, beinhaltet die 1317 gegründete älteste Apotheke Europas

    Franjevacki samostan muzej

    Franjevacki samostan muzej

    Franjevacki samostan muzej

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

    Franziskaner Kloster-Museum

  • imposante Festungsmauer ( Gradske zidine ): aus dem 15. Jahrhundert, schönster Überblick über die roten Dächer der Altstadt, eine der schönsten Europas, 1,9 km lang, Breite bis zu 6 m, Höhe bis zu 25 m, schönste Aussicht vom Dach der Festung Tvrdava Minceta von 1455, Beginn des Rundganges am Pile-Tor, am Ploce-Tor oder an der Tvrdava Sv. Ivana, Eintrittsgeld für Renovierungsarbeiten, Ticket gilt auch für die Festung Lovrijenac außerhalb des Pile-Tores

    Gradske zidine

    Gradske zidine

  • Stradun: berühmte Flaniermeile Placa, zwischen Pile-Tor und Luza-Platz, glänzende Pflastersteine aus dem 15. Jahrhundert, belebte Einkaufsstraße

    Stradun

    Stradun

  • Hl. Blasius-Kirche ( Sveti Vlaho ): barocke Fassade, aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, vergoldete Statue des Stadtpatron

    Crkva sv. Vlaha

  • Sponza-Palast ( Palaca  Sponza ): mit Renaissance- und spätgotischen Elementen, Händler mussten hier ihre Waren verzollen, heute Stadtarchiv

    Sponza Pvijesni arhiv

  • Roland-Säule ( Orlando stup ): Symbol der einst freien Handelsstadt
  • Rektorenpalast ( Knezev dvor ): aus dem 15. Jahrhundert, von hier wurden die Amtsgeschäfte gesteuert, heute Museum ( Kulturno-povijesni muzej ), zeigt alte Wappen, Stempel und Schlüssel der Stadttore, im Sommer im Innenhof klassische Konzerte, Memorialzimmer zum Gedenken der Gefallenen des Kroatienkrieges

    Knezev dvor

    Knezev dvor

    Knezev dvor

    Knezev dvor

  • barocke Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale ( Uznesenje Marijino ): im 18. Jahrhundert auf dem Fundament einer älteren Kirche erbaut, in der Schatzkammer werden die Reliquien des Stadtpatrons Hl. Blasius aufbewahrt, am 3. Februar Prozession

    Katedrala riznica

    Katedrala riznica

    Katedrala riznica

  • Ploce-Tor ( Vrata od Ploce ): östlicher Stadtausgang

    Ploce Tor

    Ploce Tor

    Ploce Tor

  • Dominikanerkloster ( Dominikanski samostan ): aus dem 14. Jahrhundert, Renaissance und Gotik, sehenswerter Innenhof, Museum mit alter Sakralkunst

    Dominikanski samostan

    Dominikanski samostan

    Dominikanski samostan

  • Marinemuseum ( Pomorski muzej ) in der Hl. Johannes-Festung ( Sveti Ivan ): zeigt Schiffsmodelle und historische Schätze

    Pomorski muzej

    Pomorski muzej

  • Synagoge ( Sinagoga ): in der Ulica Zudioska, eine der ersten sephardischen Gemeinden nach der Vertreibung der Juden aus Spanien 1492, im Museum eine Liste der Erdbebenopfer von 1667 und eine Gedenktafel für die 27 Juden aus Dubrovnik, die während des Holocaust starben

    Sinagoga muzej

    Sinagoga muzej

  • Lazareti: Lazareti diente im 17. Jahrhundert als Quarantänestation, die die Besatzungen der Schiffe aus aller Welt zum Schutz der Bewohner durchlaufen mussten. Heute wird das Areal für Kunst- und Kulturveranstaltungen genutzt. Es befindet sich ca. 300 m vor dem Plocetor, direkt unterhalb unserer Unterkunft.

    Lazareti

    Lazareti

    Lazareti

    Lazareti

    Lazareti

    Lazareti

    Lazareti

    Lazareti

 

Dubrovnik und die Game of Thrones Drehorte:

  • Festung Lovrijenac: „Roter Bergfried“, vor den Toren der Altstadt, direkt an der Küste

    Tvrdava Lovrijenac

  • Gradac-Park: gegenüber der Festung, wundervoller Blick auf die roten Dächer, den Berg Srd und die Adria, eine Treppe führt in den Park, zu einem Platz mit Brunnen, Hochzeitsfeier König Jofrey und Lady Margaery Tyrell

    Gradac Park

  • Kleine Bucht: vom Pile-Tor durch den kleinen Park, Szenen am Kai
  • Pile-Tor: hier greift das notleidende Volk seinen König an

    Pile Tor

  • Stadtmauer: Szenen mit dem Eunuchen Varys und Tyrion Lannister, die Prostituierte Shae überblickt von hoch oben die Stadt

    Stadtmauer

  • Minceta-Turm: am Pile-Tor, Aufstieg zur Stadtmauer, Daenery sucht Tür in das Haus der Untoten um ihre Drachen zu befreien

    Tvrdava Minceta

  • Rektorenpalast: Haus des Gewürzkönig, des prunkvollen Qarth, im Erdgeschoss bittet die Drachenmutter ihn um Schiffe

    Knezev dvor

  • Hotel Belvedere: von der Altstadt 30 Minuten zu Fuß zur Hotelruine, am Hang gelegene Anlage mit Open-Air-Bühne an der Küste, viele Treppen hinab, in der Arena Duell zwischen Prinz Oberyn Mertell, der „roten Viper“ und Ritter Gregor Clergane, dem „Berg“
  • Insel Lokrum: südöstlich, vom Altstadthafen halbstündig Boote, Botanischer Garten und ehemaliges Kloster für Szenen in Qarth

    Benediktinerkloster

  • Trsteno: 20 Minuten entfernt, in der Serie am Roten Bergfried, Botanischer Garten des Dorfes = wunderschöne Gärten von Königsmund, hohe Herrschaften tauschen hier Geheimnisse aus, weiterer Drehort an der Küste, das Plateau, auf dem der Söldner Bronn den „Königsmörder“ James Lannister trainiert

 

Dubrovnik kulinarisch:

Natürlich gibt es eine Vielzahl an Cafés, Bars und Restaurants. Wie schon erwähnt, haben wir vorallem die guten Tipps von Nera beherzigt und wurden nicht enttäuscht. Hier eine kleine Auswahl:

  • Lady Pi-Pi  –  Vor dem Laden thront die obzöne Lady Pi-Pi. Von der überrankten Terrasse hat man eine tolle Aussicht. Unsere Platte mit gegrilltem Fleisch war köstlich und die Fischplatte am Nebentisch sah auch super aus. Da keine Reservierung möglich ist, sollte man zeitig da sein. Sehr empfehlenswert!

    Lady Pi Pi

    Lady Pi Pi

  • taj mahal Bosnian CuisineJa, hört sich verrückt an – zum Bosnier in Kroatien mit dem Namen taj mahal! Lohnt sich aber auf jeden Fall! Alle Gerichte sehen zum anbeißen aus und die Cevapi ( Cevapcici ) im Brot sind wirklich super! Das taj mahal ist eines der besten Restaurants in Dubrovnik und meine Nachfrage bei dem netten Kellner, ergab in Anlehnung an das Original Taj Mahal,  dass die große Liebe des Besitzers zu seiner Frau zu dem Namen führte.

    taj mahal

    taj mahal

    taj mahal

    taj mahal

    taj mahal

  • Kopun – Kopun liegt an einem schönen kleinen Platz nahe der Jesuiten Kirche. Hier sollte man vorallem die altbewährten kroatischen Rezepte probieren. Sehr lecker!

    Kopun

    Kopun

  • Mea Culpa ( Trattoria und Pizzeria ) – Sehr gute Pizzen und Pastagerichte, bei denen sowohl die Qualität, als auch die Quantität stimmt.

    Mea Culpa

  • Konoba Dubrava – Mit dem Bus 17 fährt man von Pile den Berg rauf nach Bosanka. Hier bekommt man das leckere Kalb- und Lammfleisch „unter der Glocke gegart“!

    Konoba Dubrava

    Konoba Dubrava

    Konoba Dubrava

    Konoba Dubrava

Hier noch einige kroatische kulinarische Vokabeln:

Dalmainski prsut – Dalmatinischer Rohschinken

Salata – Salat

Juhe – Suppen

Musule – Muscheln

Biftek – Steaks

Pile na zaru – Huhn

Plodovi mora – Meeresfrüchte

Miljesana riba – Gemischter Fisch

Lignji – Kalamares

Jastog – Hummer

 

Weitere schöne Dubrovnik-Eindrücke:

Hotel am Banje Strand

Haus vor dem Ploce Tor

Schöner Balkon

Ausblick vor dem Ploce Tor

Blick auf die Altstadt von Dubrovnik

Im Cafe

Dubrovnik auf dem 50 Kuna Schein

Lazareti

Am Meer

Straßentiger

Zugang zum Banje Strand

Am Banje Strand

Kunst in der Altstadt

In der Altstadt

Am Alten Hafen

An der Hafenmole

Entspannter Panther

Alter Hafen

Am Hafen

St. John Fort

Blick auf Lokrum

Fischernetz

Aquarium

Bilder

Durchblick

Aquarium

Altstadt

Altstadt

Rektorenpalast

Gasse

Stradun

Stradun

Am Pile Tor

Pile Tor

Kleiner Park

Pile

Fort Bokar

Od Puca

Gallery und Kriegsleiden des Künstlers Ivo Grbic

Gallery und Kriegsleiden des Künstlers Ivo Grbic

Serbisch Ortodoxe Kirche

Durchblick

Pavillion aus Cola-Flaschen

Irish Pub

Stradun

La Bodega

Hafen

Dubrovnik

Fotografien

Abendstimmung

Hafen

Altstadt

Treppe

Kirche

Altstadt

Buza

Altstadt

Ausblick

Restaurant

Brunnen

Altstadt

Markt

Altstadt

Altstadt

Altstadt

Am Hafen

Altstadt

Altstadt

Boote

Lecker Bierchen

Dubrovnik

Villa

Restaurant

Dubrovnik

Das Meer

Schöner Ausblick

Altstadt

Ausblick

Felsen

Wegweiser

Most beautyful view

Abendstimmung

Konoba

Stadtmauer

Aussicht

Magneten

Dekoration

Sponza-Palast

Am Hafen

Restaurant

Schöner Balkon

Atelier

Balkone

Altstadt

Fische

Altstadt

Schmuck

Kunst in der Kirche

Durchblick

Altstadt

Buza

Buza

Buza

Buza

Me

Buza

Buza

Buza

Restaurant

Restaurant

Schmuck-Stände

Weinbar

Hafen

Hafen

Badestelle

Altstadt

Dubrovnik

Altstadt

Altstadt

Altstadt

Buza

Altstadt

Schmale Gasse

Altstadt

Schöner Hof

Altstadt

Durchgang zum Hafen

Cruises

Ikonen

Art

Art

Art

Art

Kunst

Ploce

Markt

Markt

Altstadt

Art

Cafe

Altstadt

Krebs

Altstadt

Kafana Divona

Arsenal

Am Pile Tor

Restaurant Sesame

Pile

Cafe in Pile

Cafe in Pile

Kleiner Laden

Karaka

Badestelle

No anchoring

Durchgang

Am Hafen

Am Hafen

Stradun

Schild

Busstation Pile

Ruine

Festival du Theatre

Waschsalon

Boote

Pizzeria

Laden

Blumenkasten

Altstadt

Altstadt

Altstadt

Altstadt

Banje Beach

Banje Beach

Banje Beach

Banje Beach

Pemo

Wenn dich Dubrovnik auch so begeistert wie mich, dann lies in Kürze meinen 2. Dubrovnik-Bericht. Ich nehme dich dann gerne auf einige Ausflüge rund um Dubrovnik mit.

Für alle Kroatien-Liebhaber und die, die es werden wollen gibt es hier weitere Eindrücke:

Krk – Kroatiens goldene Insel

Die kroatische Insel Rab

Rovinj – eine der malerischsten Städte Istriens

Groznjan – das Künstlerdorf

 

Also dann bis bald!

Eure Nic