Asturien und Kantabrien – Nordspanienrundreise

28. April 2015 at 20:43

 

 

In diesem zweiten Teil unserer ersten Nordspanienrundreise geht es von Galicien entlang der Costa Verde nach Asturien. Von dort aus machten wir dann noch einen Abstecher nach Kantabrien.

 

Costa Verde:

Die grüne Küste reicht von Galicien, über Asturien und Kantabrien, bis zum Baskenland. Hier findet man schöne Sandstrände, kleine Buchten, Steilküsten und Fischerorte.

Besonders die Strände im Osten Asturiens gelten als die schönsten Spaniens. Trotzdem gibt es hier nicht den Massentourismus wie am Mittelmeer. Und viele der Touristen kommen aus dem eigenen Land.

 

Asturien ( Asturias ):

Hinter dieser wundervollen Küste ragen die grünen Hügel von Asturien und Kantabrien und die beeindruckenden Berge der Picos de Europa empor. Der Nationalpark zieht Naturliebhaber, Wanderer und Bergsteiger an.

Oviedo – die Hauptstadt von Asturien liegt gute 30 km von der Küste entfernt. Einige Kirchen aus dem 9. Jahrhundert erinnern an das ruhmreiche Königreich Asturien von 810- 924.

In Asturien gibt es überall Sidrerias. Das sind urige Kneipen, in denen spritziger Apfelwein ausgeschenkt wird.

 

Osborne-Stier

grünes Asturien

aus dem Auto

durch die Berglandschaft

durch die Berglandschaft

 

Luarca:

Im Westen von Asturien haben wir das hübsche Fischerstädtchen Luarca besucht. Neben dem Sport- und Fischereihafen gibt es in Luarca einige traditionelle Restaurants und Geschäfte. Den kleinen Fluss kann man über mehrere Brücken überqueren. Eine schöne Aussicht bietet die Stelle mit dem Leuchtturm und der Friedhofskirche.

 

Luarca

Strand von Luarca

Strand von Luarca

 

Llanes:

Unser Aufenthalt in Llanes war auf jeden Fall ein Highlight für uns. Llanes ist eine der schönsten Kleinstädte der Costa Verde.

Das perfekt auf einer Klippe am Strand Sablón gelegene Hotel Sablón haben wir durch einen Hinweis in einem Reiseführer gefunden. Unser Zimmer mit Meerblick war dazu auch noch recht günstig.

Bei geöffnetem Fenster konnte man wunderbar dem Rauschen des Meeres lauschen. Direkt gegenüber führt der wunderschöne Wanderweg Paseo de San Pedro über die Klippen.

Die denkmalgeschützte Altstadt und der traditionelle Fischereihafen sind ebenfalls in der Nähe. Die noch erhaltenen Teile der Stadtmauer stammen aus dem Jahr 1206.

Der baskische Maler Augustín Ibarrola gestaltete die Los Cubos de la Memoria. Die bunt bemalten Betonquader dienen dem Hafen als Schutz vor der Brandung.

In Llanes gibt es insgesamt 3 Strände.

 

Mirador de San Pedro

Playa del Sablon

Hotel Sablon

Llanes

Diesen tollen Blick kann man vom Paseo de San Pedro genießen!

Blick vom Mirador

Paseo de San Pedro

Paseo de San Pedro

Altstadt

Llanes Altstadt

Llanes Altstadt

in Llanes

Asturiens Küste

Asturiens Küste

 

Hier gibt es mehr Informationen zu Llanes.

 

Von hier aus ging es dann noch weiter nach Kantabrien.

 

Kantabrien ( Cantabria ):

Kantabrien mit der Hauptstadt Santander liegt zwischen Asturien, Kastilien-León und dem Baskenland.

 

Santander:

Die elegante Hafenstadt befindet sich in einer langen und geschützten Bucht. Entlang der Bucht und der Halbinsel La Magdalena reihen sich Villen und Schlösschen der Belle Epoque aneinander.

Der weite Sandstrand Playa El Sardinero und die Promenade Avenida de la Reina Victoria laden zum Entspannen und Spazieren ein.

1941 wurde die Altstadt zu großen Teilen durch einen Brand zerstört. Jetzt erstrahlt sie wieder in altem Glanz. Früher war Santander eines der bevorzugten Seebäder der königlichen Familie.

 

Mehr zu Santander findest du hier.

 

Santander

Strand

Strand

Strand

Strand

 

Santillana del Mar:

Vor dem Ende unserer Reise und der damit verbundenen Rückkehr nach Santiago de Compostela statteten wir noch dem mittelalterlichen Santillana del Mar einen Besuch ab. Es liegt ca. 30 km von Santander entfernt und entgegen seines Namens nicht am Meer.

Das gesamte hübsche Städtchen steht unter Denkmalschutz. Die stattlichen Herrenhäuser sind mit prunkvollen Familienwappen geschmückt und es gibt viele Handelshäuser.

Zwei gepflasterte Hauptgassen führen zur Siftskirche La Colegiata de Santa Juliana aus dem 12. Jahrhundert.

Zur späteren Stunde wird das Vieh von den umliegenden Weiden in die Ställe getrieben. Wir haben hier sehr leckeren Käse gekauft.

 

La Colegiata de Santa Juliana

in Santillana del Mar

Santillana del Mar

 

Nur 3 km entfernt kann man das Museo de Altamira besuchen und die ersten prähistorischen Höhlenmalereien bewundern. Um die berühmten Bisondarstellungen zu schützen, werden Kopien der Höhlenmalerei gezeigt.

Santillana del Mar und das Museo de Altamira besucht man am besten früh, bevor die großen Besucherströme kommen.

 

In dieser einen Woche haben wir so viele tolle Eindrücke gesammelt und die schöne Zeit sehr genossen. Wir waren so begeistert, dass wir ein Jahr später wieder nach Nordspanien reisten.

Auf unserer zweiten Nordspanienrundreise besuchten wir das Bakenland, Navarra, Kastilien-León und La Rioja. Davon werde ich separat berichten.

 

Ich hoffe dir haben die Nordspanien-Eindrücke gefallen. Wäre das auch ein Reiseziel für Dich? Oder warst du vielleicht schon da? Dann hinterlass doch einen Kommentar. Ich freu mich!

Grüße

Nic