Jerez de la Frontera – die Stadt des Sherry

19. Juni 2014 at 20:57

Jerez – die Sherry-Hauptstadt:

Die elegante andalusische Stadt liegt nahe der Costa de la Luz in der Provinz Cádiz. Zusammen mit  El Puerto de Santa María und Sanlúcar de Barrameda bildet sie das goldenes Dreieck – die Heimat des Sherry. In der historischen Altstadt findet man schöne Plätze und Geschäfte und belebte Bars und Restaurants. Schon allein wegen der Sherry-Bodegas lohnt sich ein Besuch.

 

 

Altstadt von Jerez

 

Altstadt von Jerez

 

 

Die Bodegas:

Kathedralen des Weins werden die großen Hallen, in denen die vielen Holzfässer lagern, genannt. In den Bodegas wird der fermentierte Wein zu Sherry und spanischem Brandy verarbeitet.

Als Besucher sollte man unbedingt eine der Bodegas besichtigen. Bei einer Führung durch die riesigen Weinlager und anschließender Kostprobe, lernt man die unterschiedlichen Sherry-Sorten kennen.

Zu den bekanntesten Bodegas in Jerez zählt González Byass ( Tío Pepe ), Domecq, Harvey, Osborne, Sandeman und Williams & Humbert. Die beiden erst genannten sind mit ihren üppigen Gärten, überdachten Patios und Kopfsteinpflastergassen besonders sehenswert.

Informationen zu den Führungen bekommt man beim Fremdenverkehrsamt.

 

Tio Pepe Jerez

 

Die Pferde:

Jerez ist auch berühmt für seine Pferde. Bereits im 18. Jahrhundert begannen die Mönche des Kartäuserklosters mit der Pferdezucht. Cartujanos heißen die eleganten Pferde arabischer Abstammung.

In der Real Escuela Andaluza del Arte Ecuestre ( Königliche Andalusische Reitschule ) gibt es Vorführungen der Reitkunst. Eine zeitige Vorbestellung der Eintrittskarten ist erforderlich.

Mitte Mai wird die Feria de Caballo ( Reiter- und Pferdefestival ) gefeiert.

 

Denkmal

 

Der Flamenco:

Das Centro Andaluz de Flamenco liegt im Barrio de Santiago auf der Plaza de San Juan im Palacio de Pemartín. Das alte Zigeunerviertel wird als Wiege des Flamenco bezeichnet.

Ende Februar / Anfang März findet das Festival de Jerez ( Flamenco Festival ) statt.

 

Auch sehenswert:

  • der Alcázar ( Burg mit Gärten, Moschee und Badehaus aus dem 12. Jahrhundert )
  • die Catedral del Salvador

    Jerez-Kathedrale

    Jerez-Kathedrale

  • Calle Larga ( die Fußgängerzone )

    Calle Larga

  • Plaza  San Dionisio ( mit hübscher Kirche aus dem 15. Jahrhundert )
  • La Cartuja ( Kartäuserkloster aus dem 15. Jahrhundert )

 

 

Jerez-La Parra Vieja

Dieses Azulejo-Bild schmückt die Häuserfront des Restaurants La Parra Vieja.

 

Weitere Informationen zu Jerez  unter: http://www.andalusien-web.com/jerez.htm