Aveiro – Portugals Venedig an der atlantischen Küste

2. März 2014 at 15:22

Die Stadt Aveiro liegt im Norden von Portugal, zwischen Porto und Coimbra, an einer Lagune ( Ria ). Einige malerische Kanäle durchziehen die Stadt. Auf ihnen fahren die eleganten „Barcos moliceiros“ – die wunderschönen, bunt bemalten Boote, mit nach oben gebogenen Bug. Sie wurden traditionell als Algentransportboote eingesetzt. Heute werden mit ihnen Kanalfahrten für Touristen durchgeführt – vorbei an einer beindruckenden Landschaft mit ihren Salzgärten ( Salinen ).

Aveiro

 

Aveiros Strände:

In der Nähe gibt es idyllische Sandstrände – der Costa Nova Strand, der Strand Sao Jacinto in einer geschützten Dünenlandschaft und der Strand Figuera da Foz. An der Costa Nova stehen typische, bunt gestreifte Wohnhäuser.

Strand

Strand

Strand

Strand

Costa Nova

 

 Aveiros Fischer:

Zu manchen Zeiten kann man am Strand beobachten, wie die Fischer ihre Netze mit Hilfe von Traktoren einziehen. Früher wurde dies mit einem Ochsengespann gemacht.

Fischer

Aveiro Fischer

Aveiro Fischer

 

Aveiro Stadt:

Aveiro hat auch eine wunderschöne Altstadt, mit hübschen Häusern. Viele Gebäude sind mit den „Azulejos“ ( bemalte, glasierte Fliesen, maurischen Ursprungs ) verziert. Diese schmücken Bahnhöfe, Kirchen, Läden, königliche Paläste und einfache Häuser. Besonders malerisch ist das alte Fischerviertel. Hier sind einige Häuser mit bunten Holzfassaden verkleidet. Neben der Kanalfahrt, empfiehlt sich ein Spaziergang durch die Gassen.

Häuser Azulejos

Aveiro Bahnhof

Aveiro Bahnhof

Kirche

Fischerviertel

 

Kulinarisches:

Mittelpunkt ist der Marktplatz mit der schönen, verglasten Markthalle. An diesem Platz befindet sich auch unser Lieblingsrestaurant – das Bombordo. Hier kann man gutes Essen und leckeres Bier oder Wein genießen. Besonders die Meeresfrüchte und Fischgerichte sind sehr empfehlenswert. Dazu ein „vinho verde“ – lecker! Es gibt viele traditionelle Gerichte, zum Beispiel mit „bacalhau„.

Marktplatz

Markthalle

Markthalle

Bombordo

Bombordo

Bombordo

 

 Aveiro für mich persönlich:

Für mich ist Aveiro nicht nur wegen seiner Vorzüge immer wieder eine Reise wert, sondern vor allem wegen unserer Freunde. Ich war bisher zwei mal dort und plane gerade ein drittes Mal. Ein absolutes Highlight war mein Geburtstag vor zwei Jahren. Diesen dort mit einigen Freunden zu verbringen, tagsüber am Strand mit Sonne und Meer, Nachmittags eine Überraschungstorte, Abends ein super leckeres „leitão“ ( Spanferkel ), … hat es zum perfekten Tag für mich gemacht. Nochmals danke, liebe Freunde!

 

Ausflugsziel:

Sehr lohnenswert ist auch ein Ausflug in den Nationalpark von Buçaco. Dieser liegt 30 km nördlich von Coimbra und hat eine ca. 100 ha große Fläche. Es ist der schönste Waldpark des Landes. Es gibt einheimische und exotische Gewächse, 700 verschiedene Baumarten, eine Zedernart aus Mexico und riesige Farne. Mittelpunkt des Parks ist ein wundervoller Palast im neo-manuelinischen Stil. Es handelt sich um ein einstiges Jagdschloss, welches heute ein Luxushotel ist. Der Nationalpark bietet sich hervorragend für ein Picknick an.

Nationalpark

Riesen Farne

Nationalpark

Palast

Palast

Palastgarten

Palast

Palast

Palast

Palastterasse

Palasttreppe

Palasthalle

Palastsalon

 

Weitere Aveiro- und Portugal-Informationen:
http://www.portugal-live.net/D/places/aveiro.html

 

Zum Schluss noch einige

Aveiro-Impressionen:

 

 

Adeus

( Auf Wiedersehen. )

Aveiro 2012